Banner_Heimatmuseum03

“Juden in Illingen”

Zum Gedenken an Robert Kirsch, der im vorigen Jahr verstorben ist, zeigt das Heimatmuseum Wemmetsweiler eine nun 30 Jahre alte Ausstellung,  die unter der Leitung von Robert Kirsch im Illtalgymnasiums 1988/89 enstanden ist. Die damalige Schülervertretung hat auf 32 Ausstellungstafeln die Entstehung, Entwicklung und Zerstörung der Illinger Judengemeinde dokumentiert. Ein Jahr später wurde die Ausstellung mit ihren 32 Tafeln in einem Buch zusammengefaßt und von der Schülervertretung im Illtalgymnasium unter dem Titel “Juden in Illingen” herausgegeben. Das inzwischen vergriffene Buch wurde beim Schülerwettbewerb eingereicht und konnte den 1. Preis erhalten.

Die neue Wechselausstellung unter dem oben stehenden Motto wurde am Internationalen Museumstag, Sonntag, dem 19.05.2019, eröffnet und wird noch bis zum 20. April 2020 gezeigt. Das Heimatmuseum Wemmetsweiler hat jeden 2. Sonntag im Monat von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Öffnungszeiten: 9. Juni, 11. August, 8. September (von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr), 13. Oktober, 10. November, 1. Dezember (am Nikolausmarkt in Wemmetsweiler, geöffnet von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr), 8. Dezember 2019, 12. Januar 2020, 9. Februar, 8. März und 19. April 2020, sowie nach Terminvereinbarung  mit dem Museumsleiter Hans-Jürgen Glaab, 06825 48765.

Zur Wechselausstellung gibt es wie gewohnt auch einen Ausstellungsführer (Titelbild unten), der direkt im Heimatmuseum bezogen werden kann.

Titel

Robert Kirsch gründete 1978 den Arbeitskreis Heimatkunde der VHS Wemmetsweiler und bereitete die Herausgabe der “Wemmetsweiler Heimatblätter”,  erschienen in den Jahren 1980 bis 2004, vor. Er redigierte und verfasste zahlreiche eigene Beiträge über unsere Heimat. Gleichzeitig war er maßgeblich am Aufbau und Einrichtung des Heimatmuseums Wemmetsweiler beteiligt, das er im Jahre 1993 nach über 10-jähriger Bauzeit der Öffentlichkeit vorstellte.

Anlässlich der Einweihung des Heimatmuseums wurde ihm als Repräsentanten des Arbeitskreises Heimatkunde der VHS Wemmetsweiler der Bundespreis der Deutschen Heimatzeitschriften 1993 überreicht.

Wir gedenken und ehren mit dieser Ausstellung den Historiker und Heimatforscher Robert Kirsch, dem wir die Entstehung des Heimatmuseums Wemmetsweiler zu verdanken haben.

 

Kirsch

Robert Kirsch (Bildmitte) im Gespräch mit dem bereits verstorbenen Edmund Schuh (links) und Hans Groß (rechts) im Jahre 2009 beim Besuch des Heimatmuseums.

[Museum] [Info] [Aktuelles] [Themen] [Ausstellungen] [Heimatblätter] [alte Schriften] [alte Ansichten] [Impressum]